Zur Startseite des Instituts für Feinwerktechnik und Elektronik-Design

Technische Universität Dresden
Institut für Feinwerktechnik und
Elektronik-Design

 

Startseite

Feinwerktechnik

Elektronik-Design

Dienstleistungen

Forschung

Lehre

Mitarbeiter

Infos

 

Hinweise zum Studium und zur Studienrichtungswahl
 

Der Studiengang Elektrotechnik ist ein ingenieurwissenschaftlicher, universitärer Studiengang, dessen Regelstudiendauer zehn Semester beträgt. Der Studiengang ist gegliedert in ein gemeinsames viersemestriges Grundstudium und ein sich anschließendes sechssemestriges Hauptstudium.

 

Das Grundstudium umfasst die ersten vier Semester, ist modular aufgebaut und so konzipiert, dass den Studierenden Kenntnisse und Fertigkeiten der mathematisch-naturwissenschaftlichen und der technischen Grundlagen eines elektrotechnischen Ingenieurstudiums vermittelt werden.

 

Das Hauptstudium beginnt im 5. Semester und dauert in der Regel sechs Fachsemester. Es schließt mit der Diplomprüfung ab. Der Studierende entscheidet sich entsprechend seiner beruflichen Vorstellungen zu Beginn des Hauptstudiums für eine der nachfolgend genannten Studienrichtungen:

  • Automatisierungs-, Mess- und Regelungstechnik (AMR),

  • Elektroenergietechnik (EET),

  • Geräte-, Mikro- und Medizintechnik (GMM, vormals GMT),

  • Informationstechnik (IT) und

  • Mikroelektronik (MEL).

Im Verlaufe des Hauptstudiums werden dem Studenten das für die spätere berufliche Tätigkeit erforderliche fachspezifische Wissen vermittelt.

 

Die Studienrichtung Geräte-, Mikro- und Medizintechnik (GMM) wird von den drei Instituten

  • Institut für Feinwerktechnik und Elektronik-Design (IFTE),

  • Institut für Aufbau- und Verbindungstechnik der Elektronik (IAVT) und

  • Institut für Biomedizinische Technik (IBMT)

getragen. Diese Studienrichtung ist durch eine Ausbildung geprägt, in der Elektronik, Elektromechanik, Präzisionsmechanik und Mikrotechnik gleiches Gewicht haben und auch den Belangen der Fertigungstechnik ein gebührender Platz eingeräumt wird.
 

Aufbauend auf den Pflichtmodulen im 5. und 6. Semester, die die gemeinsame Ausbildung aller Studierenden der Studienrichtung Geräte-, Mikro- und Medizintechnik darstellen, erfolgt eine weitere Spezialisierung des Studiums durch Wahlpflichtmodule im 8. und 9. Semester. Letztere können auch aus anderen Studienrichtungen gewählt werden. Für das 20-wöchige Fachpraktikum ist das 7. Semester vorgesehen, für die Diplomarbeit das 10. Semester.
 

Wesentliches Merkmal eines Studiums in der Geräte-, Mikro- und Medizintechnik ist eine breitangelegte Ausbildung, in der sämtliche Aspekte des Entwicklungs- und Konstruktionsprozesses elektronischer, elektromechanischer und mikrotechnischer Baugruppen sowie elektronischer, elektromechanischer und biomedizinischer Geräte behandelt werden. Damit werden die Absolventen dieser Studienrichtung in die Lage versetzt, erfolgreich als Forschungs- und Entwicklungsingenieure Aufgaben auf diesen Gebieten in der Industrie durchzuführen.
 

Eine ausdruckbare Einführung in die Studienrichtung "Geräte-, Mikro- und Medizintechnik", einschließlich einer Übersicht über die Semestergestaltung und Lehre, finden Sie hier (PDF).

 

Detaillierte Informationen zum Studienablauf und den Lehrprogrammen können dem Wahlpflichtkatalog oder dem Prüfschema "Hauptstudium ET, Studienrichtung GMM" entnommen werden. Informationen der Fakultät zur Studienrichtungswahl finden Sie hier.

 

← Zurück zu den Lehrveranstaltungen des IFTE

← Zurück zu "Hinweise für Studenten / Diplomanden"


 

 Impressum

Letzte Änderung: 05.06.2018