Zur Startseite des Instituts für Feinwerktechnik und Elektronik-Design

Technische Universität Dresden
Institut für Feinwerktechnik und
Elektronik-Design

 

Startseite

Feinwerktechnik

Elektronik-Design

Dienstleistungen

Forschung

Lehre

Mitarbeiter

Infos

 

Entwicklungsmethoden für die Gerätetechnik

 

WiSe 2021/2022: folgt

 

Lehrveranstaltung im Modul "Gerätekonstruktion"

ET-12 05 08, MT-A15-V und WW-ING-1416

 

Dieses Modul findet im WS 2020/21 als Online-Vorlesung statt; siehe Beschreibung hier.

Bei Teilnahme ist eine Einschreibung in OPAL notwendig.

 

Unterlagen für die Lehrveranstaltung:

Zugang für Studenten der LV folgt

 

Inhalt

Aufbauend auf die Lehrveranstaltung Produktentwicklung, werden allgemeingültige Konstruktionsprinzipien und Gestaltungsrichtlinien als Schwerpunkte behandelt. Hierbei spielen nicht nur Fragen der fertigungsgerechten Gestaltung, sondern auch solche zur anforderungs- und beanspruchungsgerechten sowie zur recyclinggerechten und geräuscharmen Gestaltung eine Rolle. In vielen Gestaltungsvarianten ist uns die Natur weit überlegen, deshalb werden eine Reihe von natürlichen Prinziplösungen als Anregung für visionäre Problemlösungen vorgestellt. Aufgrund der Bedeutung von Kunststoffbauteilen in der Gerätetechnik wird auf das spezifische Werkstoffverhalten und die Konsequenzen bei der konstruktiven Gestaltung von derartigen Bauteilen besonders eingegangen.
In der Gerätetechnik spielen auch präzise Bewegungen eine große Rolle. Abweichungen von den Vorgaben sind unerwünscht und müssen in Grenzen gehalten werden. Eine Reihe konstruktiver Lösungen werden vorgestellt und diskutiert.

 

Darüber hinaus kann eine Gastvorlesung im Hause eines weltweit agierenden Herstellers von automatischen Montage- und Prüfanlagen angeboten werden. Gehalten wird dieser Gastvortrag von dem Konstruktions- und Entwicklungsleiter der Niederlassung in Dresden.

 

Vorlesung:


1 Einführung
2 Grundregeln zur Gestaltung

3 Gestaltungsprinzipien
 

   3.1 Funktionenintegration und Funktionentrennung
   3.2 Fehlerarme Anordnung durch Innozenz und Invarianz
   3.3 Fehlerkorrektur durch Justage und Kompensation
   3.4 Vermeidung von Überbestimmtheiten
   3.5 Natürliche Konstruktionsprinzipien
   3.6 Festigkeits- und beanspruchungsgerechtes Gestalten
4 Gestaltungsrichtlinien
   4.1 Funktions- und anforderungsgerechtes Gestalten
   4.2 Fertigungsgerechtes Gestalten
   4.3 Kunststoffgerechtes Gestalten
   4.4 Handhabungsgerechtes Gestalten
   4.5 Recyclinggerechtes Gestalten
   4.6 Geräuscharmes Gestalten
5 Abweichungsarme Bewegungsübertragung
   5.1 Genauigkeitskenngrößen für Antriebssysteme
      5.1.1 Abweichungen bei der Positionierung (nach ISO 230)
      5.1.2 Kennwerte für Präzisionsantriebe
   5.2 Präzisionsgetriebe
      5.2.1 Einleitung, Einteilung und Abgrenzung
      5.2.2 Koppelgetriebe
      5.2.3 Umlaufrädergetriebe
      5.2.4 Spannungswellengetriebe
 

Abschluss:

Modulnote ET+ MT:
   - 1/2 Prüfung Modul: "Gerätekonstruktion"
   - 1/2 Belegarbeit "Baugruppenentwicklung"

 

Modulnote WW:
   - 2/3 Prüfung Modul: "Gerätekonstruktion"
   - 1/3 Bewertung Beleg "Baugruppenentwurf"

 

Prüfung: folgt

Zeit: 90 min

Hilfsmittel: keine

 

Firmenbesuch + Gastvorlesung:

Firma: Xenon-Automatisierungstechnik GmbH

Gastdozent: Heiko Richter, Leiter Konstruktion
Thema: Entwicklungsmethoden + Firmenbesichtigung
Datum: folgt

Zeit: folgt

Treffpunkt: Stuttgarter Str. 22, 01189 Dresden

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Jens Schirmer

 

 Impressum

Letzte Änderung: 01.03.2021